Musik ist Ausdruck der Lebensfreude, sie erhebt die Seele zu Gott. Daher binden wir sie in all unseren Gottesdiensten ein. Auch Konzerte finden in unseren fünf Kirchen statt.

Wir haben Mitmach-Angebote für Jedermann. Wir stellen gerade einen Kirchenchor auf und eine Band. Auch einen Gospelchor und einen Posaunistenchor haben wir seit vielen Jahren.

Daneben bieten wir Honorarverträge für Musikerinnen und Musiker, die unsere Gottesdienste bereichern möchten.

 

Lassen Sie sich inspirieren und kontaktieren Sie unser Gemeindebüro für nähere Informationen.

Unsere musikalischen Mitmach-Angebote Ob singen oder musizieren, für jede und jeden ist etwas dabei. Vermissen Sie ein Angebot? Sprechen Sie uns an!
Kirchenchor

Wir haben uns gedacht: Ein wenig Singen bereichert die Welt – und unsere Gottesdienste. Unsere Pastorin Sylke Thermer leitet gemeinsam mit einem Gemeindeglied am Klavier einen kleinen Chor. Hier soll es hauptsächlich um Spaß und Stimmentwicklung gehen.

Wir treffen uns in unregelmäßigen Abständen im Gemeindehaus Rottstock. Termine werden über das Gemeindeblatt und unsere Website bekannt gegeben.

Ort:                      Gemeindehaus Rottstock (Straße der Einheit 33, 14822 Brück)

Probezeiten:      noch unbekannt

Band

Wir bauen gerade eine Band auf, die in Brück (St. Lambertuskirche). Wir suchen noch Sänger:innen, Gitarristen und alle, die unseren Gottesdienst einmal im Monat bereichern möchten oder einfach so etwas ausprobieren. Eine Bassgitarre ist vorhanden, eineTriangel ebenso wie ein Schlagzeug.

Ort:                      St. Lambertuskirche (Straße des Friedens 35, 14822 Brück)

Probezeiten:      noch unbekannt

Gospelchor

Einmal in der Woche in lockerer Atmosphäre swingen und in vier (manchmal fünf) verschiedenen Stimmen seine eigene Stimme entwickeln und konzertreif werden lassen: Das ist unser Gospelchor Brück. Nähere Informationen finden Sie hier. Brücker Gospelchor (bruecker-gospelchor.de)

Ort:                      Aula der Grundschule Brück

Probezeiten:      Montags, 18.30-20.30 Uhr

Posaunistenchor

Seit nunmehr 70 Jahren beleben unser Chor mit seinen Blasinstrumenten Gottesdienste und Feiern. Im Augenblick arbeiten sie mit den Posaunisten in Mörz zusammen, um voneinander zu lernen. Wenn Sie diese Tradition weiterführen möchten, melden Sie sich doch bei uns.

Ort: Gemeindehaus Rottstock (Straße der Einheit 32, 14822 Brück)

Probezeiten: Montags, 19.30-21.00 Uhr

 

Geschichte des Rottstocker Posaunenchors

1952 (vielleicht auch schon etwas früher) rief der damalige Rott-stocker Pfarrer Loest den Posaunenchor ins Leben. Er begeisterte zahlreiche junge Menschen für das Blasen und beübte die Bläser bis Ende der 50iger Jahre. Noch heute sind zwei Männer aus den Gründerjahren aktiv (G. Schulze, W. Ehle). Über unvergessliche Mitwirkungen in diesen Jahren z.B. auf gesamt-deutschen Kirchentagen berichten die Seniorenbläser immer wieder gern.

 

1958 kam Thea Labes erstmals nach Rottstock, um ab 1960 dann hauptamtlich den Chor anzuleiten. In den 60iger Jahren dann erfuhr der Posaunenchor großen Zulauf durch zahlreiche interessierte Kinder besonders aus Gömnigk und Trebitz.
Gemeinsam mit der unvergessenen Anneliese Krolzig vermittelte Thea Labes den Anfängern Notenlehre, Atemtechnik und das „Töneentlocken“ auf der Trompete. Wöchentlich fanden Übungsstunden statt und gefestigt wurde das Erlernte durch fleißiges „Tuten“ zu Hause. Von Anfang an wurden Gottesdienste, Gemeindefeste, Konfirmationen, runde Geburtstage, Hochzeiten, Hochzeitsjubiläen und auch Beerdigungen musika-lisch begleitet. Höhepunkte waren immer die Teilnahme an Kirchentagen (z.B. 1966 in Potsdam), Bläserrüsten (z.B. 1968 in Belzig) Chorjubiläen (z.B. 2004 in Mörz), aber auch Sommer- und Adventsmusiken außerhalb des Pfarrbereiches (u. a. Borne, Raedigke, Raben, Wiesenburg, Belzig …). Auch auf Kreiskirchentagen in Belzig und Lehnin, bei Festgottesdiensten anlässlich von Ortsjubiläen (Gömnikg/Trebitz 2001, Freienthal 2004) sowie bei Auftritten im Altenheim Belzig ist der Rottstocker Posaunenchor in Erscheinung getreten.
Dabei gab es auch immer wieder gemeinsame Auftritte mit Bläsern aus Belzig, Schwanebeck und Groß Kreuz. Mehrere Bläsermusiken wurden auch zwischen 1990 und 1995 in der mitten in der Sanierung befindlichen Gömnigker Kirche durchgeführt, um die Wiederherstellung mit den dabei eingehenden Spenden finanziell zu unterstützen.

Nach mehr als 40 Jahren engagierter kirchenmusikalischer Arbeit wurde Thea Labes 2004 in den Ruhestand verabschiedet. 2005 übernahm Kantor Philipp Göbel die Anleitung des Chores. Mit ihm kam auch ein frischer Wind zu uns, d.h. das Repertoire erweiterte sich dahingehend, daß auch mal Bläserstücke modernerer Art geübt und aufgeführt werden. Z.Zt. besteht der Chor aus 7 Bläsern: Gerhard Schulze, Werner Ehle, Bernd Knott, Dietmar Brätz, Steffen Kahmann, Martin und Dietmar Schemel. Kinder, Jugendliche und alle die das Blasen erlernen möchten, aber auch ehemalige Aktive sind aufgerufen und herzlich eingeladen, bei uns mitzumachen.

Dr. Dietmar Schemel

X

Kontakt
First
Last